Mein kulinarisches Augsburg

Dieser Beitrag ist Teil der ersten Augsburger Blogparade!
Ja woisch…, des isch a subbr Sach…, denn #auxxbloggt!

Seit über zwei Jahren verbringe ich nun täglich meine Mittagspause in der Augsburger Innenstadt. Das ist schön. Ich habe eine riesen Auswahl an Shopping und Essens-Möglichkeiten.
Dass das Shopping-Angebot den eigenen Geldbeutel manchmal sehr belastet, einfach weil man nur die Möglichkeit hat einzukaufen…, darauf werde ich heute nicht weiter eingehen… 🙂

Zum „Kulinarischen“ #augsburg
Absolut jeder steht doch täglich vor dem selben Problem: Was gibt’s heute Mittag zum Essen?!
Gott sei Dank bietet die Augsburger Innenstadt massenweise Möglichkeiten…

Meine Highlights und Geheimtipps:
Ein überragendes Highlight – und das muss man wirklich so sagen – ist der Augsburger Stadtmarkt. Von riesigem, täglich frischem Obst- und Gemüseangebot, über die Fleischhalle hin zur Viktualienhalle. Hier findet wirklich jeder Geschmack ein gutes und preiswertes Mittagessen. Besonders hat mich seit einiger Zeit der Italiener „Tavola Calda“ (links hinten) überzeugt. Leckere italienische Speisen, die leidenschaftlich zubereitet werden… 🙂

Viele meiner Kollegen gehen mittags in die Kantine vom Landratsamt. Hier gibt’s täglich wechselnde Gerichte zu starken Preisen! Daumen hoch!

Am Rathausplatz befindet sich seit kurzem eine Filiale der Kette Dean and David – absolut lecker! Man muss zwar ein bisschen tiefer in die Tasche greifen, aber es lohnt sich – auch für’s Auge ein absolutes Highlight!
Mein Tipp hier: die „Green Smoothies“. Hier finden sich Zutaten, die man eher weniger in einem Smoothie vermutet.
Einmal der „Green Detox“ mit Spinat, Basilikum, Banane, Traube, Mango
oder die „Green Machine“ mit Spinat, Gurke, Orange, Ananas, Minze, Datteln
Mein Fazit: die „Green Machine“ schmeckt mir persönlich besser, aber sie sind beide seeeeehr lecker!

Mein Geheimtipp für alle Salat-Liebhaber ist das Café-Stüberl am Stadtmarkt. Hier gibt es ein Salat-Buffet, aus dem sich jeder seinen individuellen Salat zusammenstellen kann. Ein Hoch auf die Dressings – die sind der absolute Wahnsinn!
Mein Favorit: Joghurt und French gemischt!
Die Salate sind ein wenig günstiger als am Stadtmarkt und meiner Meinung nach auch viiiiiel schmackhafter! 🙂

Jeden Tag etwas zu kaufen geht mit der Zeit allerdings ziemlich ins Geld. Deshalb bringe ich oft auch etwas von Zuhause mit.
Und vor kurzem bin ich dann auf das StartUp „Little-Lunch“ aus Augsburg gestoßen.
Bio-Suppen mit ausschließlich natürlichen Inhaltsstoffen und 18 Monate haltbar?
Das geht!
Ich habe selbst getestet und für sehr gut befunden. Sehr, sehr lecker, nahrhaft, kalorienarm, vegan und günstig!

Am Dienstag waren sie schon zum zweiten Mal in „Der Höhle des Löwen“ zu sehen und sie wollen die Augsburger Mittagspause revolutionieren! #auxx
Für Euch habe ich aus diesem Anlass und als Geheim-Tipp, der hoffentlich bald keiner mehr ist, ein Interview mit den Gründern Denis (links) und Daniel Gibisch gemacht:

Gründer2
Weiterlesen